Damen 1 stolpert

von Julia Hofmann

Einen durchwachsenen Spieltag erlebte die Damen 1 am vergangenen Samstag. Als bislang einziges ungeschlagenes Team der Bezirksliga Ost, musste man sich den Gegnerinnen aus Gars mit 0:3 geschlagen geben. Gegen die SG Eiselfing/Rosenheim 2 konnte hingegen ein 3:0 Sieg eingefahren werden. Viele kleine Dinge waren letztendlich ausschlaggebend für die Niederlage gegen den TSV Gars. Da waren ein dezimierter Kader, eine gewöhnungsbedürftig niedrige Halle, fragwürdige Schiedsrichter Entscheidungen und zu guter Letzt ein extrem abwehrstarker Gegner. „Wir haben es einfach nicht geschafft den Ball auf der anderen Seite auf den Boden zu bringen. Die Ballwechsel endeten dann meist mit einem Eigenfehler auf unserer Seite.“ resümierte Trainer David Schirmer. Da blieb auch die, im Vergleich zum letzten Spieltag, stark verbesserte Annahme wirkungslos. Schlussendlich war der Sieg des TSV Gars vielleicht etwas zu deutlich, aber dennoch verdient. Für das Rückspiel sind die Grafinger Damen fest entschlossen das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Im zweiten Spiel sorgten die Grafingerinnen mit einem 3:0 Sieg gegen die Spielgemeinschaft aus Eiselfing und Rosenheim für einen versöhnlichen Abschluss des Spieltags. „Man hat den Mädels angemerkt, dass sie noch an der Niederlage aus dem ersten Spiel zu knabbern hatten. Schön war´s nicht, aber wenigstens haben wir keinen Satz abgegeben.“ schmunzelte Schirmer. Bis zum nächsten Spieltag sind es noch zwei Wochen. Da man vor allem aus Rückschlägen lernt, werden die kommenden Trainingseinheiten genutzt, um das Team auf das nächste Level zu heben. Und man sagt ja nicht umsonst: Jemand der einen Schritt zurück macht, nimmt ja vielleicht nur Anlauf :-)

Zurück