Grafinger Damen mit 12 von 15 möglichen Punkten

von Julia Hofmann

Großkampftag hieß es am vergangenen Samstag für die Grafinger Damenabteilung. Während sich im Grafinger Gymnasium die Damen 2 und 3 mit dem TSV Isen maßen, musste die Damen 1 zum Auswärtsspiel nach Erding.

 Die Damen 1 läutete die Rückrunde als Tabellenführer ein und bekam gleich einmal zu spüren was es bedeutet der Gejagte zu sein. Im ersten Spiel gegen den TSV Erding konnte man diesem Druck noch souverän standhalten. Mit gutem Aufschlagspiel und geringer Eigenfehlerquote wurde dem Gegner keine Chance gelassen das eigene Spiel zu entfalten. Am Ende stand ein ungefährdeter 3:0 Sieg (25:15, 25:18, 25:12). Im zweiten Spiel ging es gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Platz an der Tabellenspitze. Das Hinspiel gegen den SV-DJK Taufkirchen konnte in eigener Halle nach einem extrem intensiven Spiel mit 3:2 gewonnen werden. Diesmal war der Spielverlauf ein anderer. Die Grafingerinnen konnten dem nahezu fehlerfreien Spiel des Gegners meist nur zu Satzbeginn etwas entgegen setzen. „Unser Ziel war es die gegnerische Annahme mit harten Aufschlägen unter Druck zu setzen um so unserer Blockfeldabwehr die Möglichkeit zu geben Taufkirchens extrem starke Angreiferinnen unter Kontrolle zu bringen. Dieses Konzept wurde auch perfekt umgesetzt; allerdings leider vom Gegner“ so Trainer David Schirmer nach der Partie. Dennoch liest sich das 0:3 (15:25, 21:25, 18:25) schlimmer als es der Spielverlauf hergab. Viele Punkte waren hart umkämpft und phasenweise zeigte sich auch das Potential, welches die Mannschaft in der ersten Saisonhälfte an die Spitze der Tabelle geführt hat. Letztendlich war an diesem Tag der Gegner aus Taufkirchen aber einfach besser und man musste eine verdiente Niederlage hinnehmen. Nichts desto trotz behält man auf Grund der mehr gespielten Spiele vorerst die Tabellenführung und schon nächste Woche hat man die Möglichkeit den Ausrutscher wieder zu korrigieren, wenn es auswärts gegen die Gegner aus Schwindegg und Garching geht.

 Beim Spieltag in Grafing trafen im ersten Spiel die Mädels der zweiten und dritten Mannschaft des TSV aufeinander. Hier wollte die Damen 3 zeigen, dass sie seit dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften dazu gelernt hat und die deutlich älteren Spielerinnen der Damen 2 gehörig ärgern. Besonders in den ersten beiden Sätzen gelang dies auch sehr gut. Erst jeweils gegen Ende zeigte sich woran es im Moment noch fehlt: der Konstanz. Im dritten Satz war dann der Widerstand durch einen frühen sehr deutlichen Rückstand gebrochen und man musste sich mit 0:3 (15:25, 22:25, 5:25) geschlagen gegeben. Auf der anderen Seite zeigte die Damen 2 was sie in diesem Jahr so stark macht. Mit großer Abgeklärtheit, extremem Druck in Aufschlag und Angriff sowie kaum Schwächephasen wurden auch dem zweiten Gegner an diesem Tag (TSV Isen) mit 3:0 (25:14, 25:8, 25:16) deutliche Grenzen aufgezeigt. Das Highlight des Tages setzten allerdings die Mädels der Damen 3 im Spiel gegen den TSV Isen. Nach etwas nervösem Start und dem Verlust des ersten Satzes zeigt sich das Team in den Sätzen 2 – 4 wie ausgewechselt. Hier entfaltete die Mannschaft ihr ganzes Potential und setzte ihre harte Arbeit im Training in erfolgreiches Volleyball um. „In den drei gewonnenen Sätzen haben die Mädels gezeigt, dass sie viel mehr Spielverständnis als zu Beginn der Saison haben, sich auf Varianten des Gegners einstellen und sie zu Fehlern zwingen können“ freute sich Trainerin Magdalena Katterloher am Abend. Nach der überzeugenden Leistung und dem verdienten 3:1 Sieg (14:25, 25:11, 25:9, 25:19) muss einem um den Nachwuchs in der Damenabteilung also nicht bange sein. Rundum war es mit drei Grafinger Siegen ein absolut erfolgreicher Heimspieltag, den man beim gemeinsamen Essen und Mitfiebern vorm Liveticker der Herren 1 sowie dem anschließenden Feiern der Tabellenführung der Damen 2 gebührend ausklingen lies.

 Während es für die Damen 1 am Donnerstag im Halbfinale des Kreispokals und am Samstag beim Auswärtsspieltag in Schwindegg weitergeht, hat die Damen 2 ihren nächsten Spieltag am 4.2 in Hohenbrunn. Die Damen 3 greift am 11.2 ebenfalls in Hohenbrunn wieder ins Geschehen ein.

Zurück